Europas Leitbörsen schließen mehrheitlich im Plus

Die europäischen Leitbörsen haben die Sitzung am Dienstag mehrheitlich im Plus beendet. Der Euro-Stoxx-50 gewann 0,23 Prozent auf 2.595,13 Zähler. Nach weitgehend freundlichem Verlauf drehten einige Indizes am Nachmittag angesichts eines nur verhaltenen Handelsbeginns an der Wall Street ins Minus ab.

Quartalszahlen des US-Aluminiumherstellers Alcoa sowie positive Inflationsdaten aus China haben an den Märkten für Unterstützung gesorgt. Die Inflationsrate in China ist zuletzt überraschend deutlich zurückgegangen.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Bankwerte unter den größten Gewinnern. Auch Aktien aus dem Rohstoff-Sektor sowie aus der Telekom-Branche waren gefragt.

Unter den Einzelwerten im Euro-Stoxx-50 konnten ArcelorMittal 3,25 Prozent auf 9,599 Euro vorrücken. Bei den Bankwerten konnten sich Intesa SanPaolo mit plus 3,60 Prozent auf 1,208 Euro sowie die Titel der Deutschen Bank mit einem Anstieg um 3,08 Prozent auf 31,12 Euro gut in Szene setzen.