Europas Leitbörsen zu Mittag leicht schwächer

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag im Mittagshandel mit Ausnahme des DAX auf etwas niedrigerem Niveau tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gab 8,49 Einheiten oder 0,34 Prozent auf 2.486,70 Punkte nach. Der DAX in Frankfurt notierte allerdings gegen 13.30 Uhr mit 7.140,24 Punkten und einem Plus von 16,40 Einheiten oder 0,23 Prozent.

Aus Branchensicht sind Aktien von Konsumgüterhersteller am gesuchtesten. Auf der anderen Seite der Subindizes des Euro-Stoxx notierten weiterhin die Bankwerte. Deutsche Bank verloren 2,30 Prozent, gefolgt von Intesa Sanpaolo mit 1,62 Prozent.

Auch die Schweizer Großbank Credit Suisse musste Kursverluste hinnehmen. Die Aktien fielen um 2,46 Prozent auf 21,03 Schweizer Franken. Credit Suisse baut die Konzernführung um und fasst das Geschäft in zwei statt bisher drei Sparten zusammen. Das Asset Management geht in der größeren Private-Banking-Sparte auf, wie die Bank am Dienstag mitteilte.

Mehr dazu