Europas Leitbörsen zu Mittag überwiegend im grünen Bereich

Die europäischen Aktienmärkte haben sich am Mittwoch im Mittagshandel überwiegend im grünen Bereich gezeigt. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,49 Prozent auf 2.490,04 Punkte zu.

In der Früh hatten Händler noch auf den positiven HSBC-Einkaufsmanagerindex aus China als Unterstützungsfaktor hingewiesen. Für die Eurozone sowie für Deutschland fielen die Einkaufsmanagerindizes jedoch schwächer als erwartet aus und auch der wichtige Ifo-Geschäftsklimaindex trübte sich im Oktober überraschend ein.

Überdies bleibt die Berichtssaison marktbeherrschendes Thema. In Frankfurt rückte insbesondere SAP in den Blickpunkt. Europas größter Softwarekonzern konnte die Anleger mit seinem Ausblick auf das Gesamtjahr optimistisch stimmen. Die Aktien legten klare 4,88 Prozent auf 55,44 Euro zu.

Dagegen lag der weltweit drittgrößte Bierbrauer Heineken mit seinen Absatzzahlen etwas unter den Marktprognosen für das dritte Quartal. Die Titel verloren dementsprechend 2,72 Prozent auf 46,375 Euro.