Europas Leitbörsen zu Mittag mit Gewinnen

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag zu Mittag einheitlich mit Kursgewinnen tendiert. Der die 50 führenden Unternehmen in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion umfassende Euro-Stoxx-50 legte 1,38 Prozent auf 2.188,83 Punkte zu.

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag die negativen Vorgaben von den Übersee-Märkten abgeschüttelt und einen weiteren Erholungsversuch unternommen. Am Markt wurde von einem großen Kaufprogramm gesprochen, in dem Aktienwerte gekauft und Leerverkaufspositionen geschlossen würden, während Kapital aus dem Anleihenbereich abgezogen werde. Die Analysten von Nomura sahen den Markt zudem technisch überverkauft nach dem jüngsten Kursrutsch. Der erneute Rekordstand beim Gold zeugt jedoch von einer anhaltend hohen Risikoaversion.

Besonders gefragt waren neben Pharmatiteln auch Energiewerte. Marktteilnehmer führten dies auf Erfolge der Rebellen in Libyen zurück. Dies nähre die Hoffnung auf ein baldiges Ende der belastenden Rohöl-Förderausfälle.

Mehr dazu