Europas Leitbörsen zu Mittag sehr fest

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag im Mittagshandel ihre Kursgewinne weiter ausgebaut. Der Euro-Stoxx-50 verbesserte sich bis 14.00 Uhr um 3,47 Prozent auf 2.096,40 Punkte.

Gestützt wurde die deutliche Aufwärtsbewegung zum Wochenstart von den kräftigen Zugewinnen im zuletzt besonders geprügelten Finanzsektor. So zogen die Bankenwerte Intesa Sanpaolo an der Spitze des Euro-Stoxx-50 um kräftige 9,99 Prozent nach oben, Deutsche Bank verteuerten sich um 8,50 Prozent. Händler verwiesen zur Erklärung auf verschiedene Marktgerüchte; unter anderem habe die Aussicht auf einen neuen EU-Plan zur besseren Kapitalausstattung der europäischen Banken gestützt, hieß es.

Positiv bewerteten Marktteilnehmer zudem den deutschen ifo-Geschäftsklimaindex. Zwar ging der Index von 108,7 Punkten im Vormonat auf 107,5 im September zurück. Analysten hatten aber mit einer deutlicheren Eintrübung auf 106,5 Zähler gerechnet.