Europas Leitbörsen zu Mittag wenig bewegt

Artikel teilen

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch im Mittagshandel wenig verändert tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gab 0,26 Prozent auf 2.915,27 Punkte ab.

Leichte Unterstützung lieferte eine erfolgreiche Anleiheauktion in Italien. Die Nachfrage der Anleger nach den Staatspapieren des Krisenlandes stieg, und die Refinanzierung gelang bei geringeren Zinsen. Weitere Handelsimpulse könnten die im Verlauf anstehenden US-Konjunkturnachrichten liefern.

An der Euro-Stoxx-50-Spitze gewannen Orange-Aktien 2,51 Prozent auf 9,09 Euro. Ohne neue Nachrichten knüpften die Anteile an dem französischen Telekomkonzern an ihre jüngste Erholungsbewegung an.

Schweden hat seinen restlichen 7-Prozent-Anteil am Finanzkonzern Nordea verkauft. Mit dem Verkauf zieht das Land einen Schlussstrich unter seine Bankenkrise aus den frühen 90er-Jahren. Nach dem Platzen einer Immobilien-Blase hatte der Staat den Nordea-Vorgänger Nordbanken verstaatlichen müssen. Die Nordea-Aktie verlor 2,40 Prozent.

Tagesverlierer im Londoner FTSE 100 waren Carnival mit minus 6,91 Prozent. Händler verwiesen auf Abstufungen nach der jüngsten Warnung vor einem möglichem Quartalsverlust bei der Kreuzfahrtreederei.

Lesen Sie auch

Tesco-Papiere knickten um 2,90 Prozent ein. Die US-Bank JPMorgan hat Tesco von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 390 auf 350 Pence gesenkt.

OE24 Logo