Europas Leitbörsen zur Eröffnung einheitlich fester

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag im frühen Handel an der freundlichen Tendenz des Vortages angeknüpft und einheitlich mit moderaten Gewinnen tendiert. Um 10.00 Uhr notierte der Euro-Stoxx-50 um 0,36 Prozent fester bei 2.900,93 Punkten.

Im Branchenvergleich konnten insbesondere Öl- und Gaswerte zulegen. Vor dem Hintergrund anziehender Ölnotierungen verteuerten sich etwa BP in London um 3,17 Prozent auf 462,10 Pence, während Total in Paris um 1,15 Prozent auf 41,74 Euro stiegen.

Ebenfalls gut gesucht präsentierten sich einige Bankentitel. So rückten unter anderem Credit Agricole um 1,56 Prozent auf 11,05 Euro vor. Auch Societe Generale (plus 0,84 Prozent auf 42,54 Euro) und BBVA (plus 0,95 Prozent auf 8,17 Euro) notierten bisher im Plus. Credit Suisse konnten unterdessen von einer positiven Analystenstimme profitieren und verteuerten sich um 1,37 Prozent auf 36,88 Schweizer Franken. Die Deutsche Bank hatte die Titel zuvor von "Hold" auf "Buy" angehoben.