Europas Leitbörsen zur Eröffnung etwas höher

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel einheitlich mit leichten Gewinnen tendiert. Der die 50 führenden Unternehmen in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion umfassende Euro-Stoxx-50 verbesserte sich um 9,91 Einheiten oder 0,41 Prozent auf 2.436,87 Punkte.

In der laufenden Woche dürfte ein Abschluss der Verhandlungen in Griechenland das Schlüsselereignis für die Aktienmärkte sein, kommentierte ein Marktstratege. Es sei ein wenig beunruhigend gewesen, dass die Gespräche am Freitag vorerst wieder abgebrochen worden seien. Daten aus der Unternehmens- und Konjunkturwelt kommen an diesem Handelstag lediglich aus der zweiten Reihe.

Finanzwerte standen erneut ganz oben in den Kurslisten. Versorger wiesen hingegen in einem Branchenvergleich die größten Abschläge auf. Die Veränderungen der Sektorindizes waren insgesamt allerdings recht übersichtlich.