Eurozone-Industrieproduktion im August überraschend stark

Die Industrieproduktion im Euroraum hat sich im August aufgrund der hohen Nachfrage nach Investitionsgütern besser entwickelt als erwartet. Auch die Angaben für den Vormonat wurden leicht nach oben korrigiert.

Die Industrieproduktion im Euroraum hat sich im August aufgrund der hohen Nachfrage nach Investitionsgütern besser entwickelt als erwartet. Auch die Angaben für den Vormonat wurden leicht nach oben korrigiert.

Wie die europäische Statistikbehörde Eurostat mitteilte, legte die Industrieproduktion (ohne Baugewerbe) im August um 1,0 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Volkswirte hatten im Mittel mit einem Anstieg um 0,7 Prozent gerechnet. Im Juli war die Produktion um revidiert 0,1 Prozent gestiegen.

Auf Jahressicht erhöhte sich die industrielle Erzeugung in der Eurozone um 7,9 Prozent, nach einem Produktionsplus von revidiert 7,2 Prozent (plus 7,1 Prozent) im Juli. Ökonomen hatten lediglich eine um 7,5 Prozent höhere Fertigung prognostiziert. Die Industrieproduktion stieg im Jahresvergleich in allen Euro-Ländern, für die Daten vorliegen, außer in Griechenland.

Lesen Sie auch