Großhandelspreise im September 7,1 Prozent über Vorjahr

Der Anstieg der Großhandelspreise in Österreich hat sich beschleunigt. Im September lagen sie um 7,1 Prozent höher als ein Jahr davor, im August und Juli hatten die Jahresveränderungsraten 5,6 bzw. 5,0 Prozent betragen. Gegenüber dem Vormonat August erhöhten sich die Großhandelspreise um 1,1 Prozent, wie die Statistik Austria bekanntgab.

Der Anstieg der Großhandelspreise in Österreich hat sich beschleunigt. Im September lagen sie um 7,1 Prozent höher als ein Jahr davor, im August und Juli hatten die Jahresveränderungsraten 5,6 bzw. 5,0 Prozent betragen. Gegenüber dem Vormonat August erhöhten sich die Großhandelspreise um 1,1 Prozent, wie die Statistik Austria bekanntgab.

Besonders stark verteuert haben sich binnen Jahresfrist Getreide und Futtermittel mit einem Anstieg von 46,8 Prozent. Weitere starke Erhöhungen der Großhandelspreise gab es im Jahresvergleich u.a. bei Altmaterialien und Reststoffen mit +41,4 Prozent, aber auch bei Häuten, Fellen und Leder mit +30,6 Prozent sowie Obst, Gemüse und Kartoffeln mit +27,3 Prozent.

"Sonstige Mineralölerzeugnisse" verteuerten sich um 20,6 Prozent, "Eisen und Stahl" um 19,3 Prozent. Verbilligungen um 9,1 Prozent wiesen "Nichtalkoholische Getränke" auf, um 7,1 Prozent günstiger wurden "Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze".