Fiat Industrial verdoppelte Nettogewinn 2011

Der von der Autosparte abgespaltene Konzern Fiat Industrial hat im Jahr 2011 seinen Nettogewinn auf 701 Mio. Euro verdoppeln können. Im Jahr 2010 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 378 Mio. Euro verzeichnet. In seinem ersten Lebensjahr als börsennotiertes Unternehmen konnte Fiat Industrial alle Ziele übertreffen.

Der Konzern, zu dem die Nutzfahrzeugsproduzenten Iveco und CNH zählen, schloss das Jahr 2011 mit einem 13,8-prozentigen Umsatzwachstum auf 24,3 Mrd. Euro. Die Verschuldung des Konzerns sank gegenüber Ende 2010 von 1,9 Mrd. Euro auf 1,2 Milliarden. Die Liquidität des Konzerns stieg von 5,7 Mrd. Euro am 31. Dezember 2010 auf 7,3 Milliarden. Das Unternehmen will Dividende im Wert von insgesamt 240 Mio. Euro ausschütten.

Fiat Industrial rechnet mit positiven Resultaten auch im laufenden Jahr. Der Umsatz sollte auf 25 Mrd. Euro klettern und die Nettoverschuldung auf eine Milliarde Euro sinken. Die Mailänder Börse reagierte positiv auf die erfreulichen Resultate.

Lesen Sie auch