ATX bei 2.830,29 Punkten etwas höher

Wiener Börse

ATX bei 2.830,29 Punkten etwas höher

Das Europäische Börsenumfeld zeigte sich ebenfalls wenig verändert.

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.830,29 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 5,72 Punkten bzw. 0,20 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,49 Prozent, FTSE/London -0,27 Prozent und CAC-40/Paris +0,06 Prozent.

Wie das europäische Börsenumfeld bewegte sich auch der ATX im Vormittagshandel nur wenig. Europaweit fehlten die richtungsweisenden Impulse. Am heimischen Markt gestalte sich die Meldungslage wieder einmal dünn, hieß es.

Die auffälligste Kursbewegung absolvierten im prime market-Segment der Wiener Börsen Intercell. Die Aktie des Impfstoffentwicklers zog um 3,76 Prozent auf 8,65 Euro hoch. Hier gab es eine positive Analysteneinschätzung. Exane BNP Paribas hob die Einstufung für die Aktien von "Neutral" auf "Outperform" an.

Die Telekom Austria-Aktie befestigte sich um 1,30 Prozent auf 10,10 Euro. voestalpine stärkten sich um 0,75 Prozent auf 32,72 Euro. OMV gaben um 0,24 Prozent auf 30,73 Euro nach.

RHI gingen um 0,41 Prozent auf 25,35 Euro zurück, nachdem die Aktie des Feuerfestkonzerns am Vortag nach enttäuschend aufgenommenen Geschäftszahlen bereits um 4,0 Prozent abgerutscht war. Am Berichtstag folgte auf die Ergebnispräsentation eine negative Analystenreaktion. CA Cheuvreux setzte das Anlagevotum von "Selected List" auf "Underperform" nach unten. Gleichzeitig haben die Experten das Kursziel von 35,00 auf 28,00 Euro gesenkt.

Die heimischen Banken gingen in einem verhaltenen europäischen Sektor in verschiedene Richtungen. Erste Group ermäßigten sich um 0,78 Prozent auf 35,64 Euro. Raiffeisen gewannen hingegen leicht um 0,11 Prozent auf 40,34 Euro.

Andritz befestigten sich um 0,36 Prozent auf 64,61 Euro. Die Analysten der Deutschen Bank setzten ihr Kursziel für die Aktien des Anlagenbauers von bisher 72 auf nunmehr 75 Euro nach oben und bekräftigten ihre Kaufempfehlung "buy". Bereits am Dienstag sprangen die Titel nach positiv aufgenommenen Quartalszahlen um 4,60 Prozent hoch.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX um 10.32 Uhr bei 2.842,80 Punkten, das Tagestief lag etwa um 9.30 Uhr bei 2.823,71 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,13 Prozent höher bei 1.372,76 Punkten. Im prime market zeigten sich 18 Titel mit höheren Kursen, 18 mit tieferen und keiner unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.765.332 (Vortag: 2.475.430) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 71,320 (77,53) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 203.650 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 14,55 Mio. Euro entspricht.