ATX_Handel

ATX vorbörslich knapp behauptet erwartet

Außerbörslich dürfte der ATX rund 3 Punkte unter dem Schluss-Stand vom Dienstag (2.486,24) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.460 und 2.510 Einheiten. Die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.482 Punkten aus.

Marktteilnehmer erwarten den ATX zum Handelsauftakt nur wenig verändert. Die Vorgaben aus Übersee zeigten kein klares Bild und auch die europäischen Futures tendierten behauptet zum Vortag. Von Unternehmensseite könnten die Aktien von A-Tec, BWT und Schoeller-Bleckmann nach Vorlage von Ergebnissen in den Fokus rücken. Die Analysten von ING haben die Einstufung für Wienerberger von "sell" auf "buy" nach oben gesetzt.

Am Dienstag hatte der heimische Leitindex 0,24 % leichter bei 2.486,24 Punkten geschlossen. Der ATX befand sich den ganzen Tag über in einer Seitwärtsbewegung auf etwas niedrigerem Niveau. Größter Gewinner im ATX waren Vienna Insurance Group mit plus 2,04 % auf 37,5 Euro. Auch UNIQA konnten überzeugen. Die Papiere stiegen 2,23 % auf 10,99 Euro. Größter ATX-Verlierer waren bwin mit einem Abschlag von 3,37 % auf 41,55 Euro. Die Bankenwerte gingen uneinheitlich aus dem Handel.