boerse2

ATX zu Mittag etwas leichter: -0,25 Prozent

Die Meldungslage als auch die Handelsvolumina an der Wiener Börse seien einem Marktbeobachter zufolge sehr dünn. Auch von Analystenseite gab es bisher keine Kommentare. Am Nachmittag könnte der ADP-Arbeitsmarktbericht aus den USA für Bewegung sorgen, so ein Händler. Die europäischen Börsen tendierten indes etwas fester, während sich die US-Futures nur knapp behauptet präsentierten.

Vienna Insurance Group sackten nach anfänglichen Gewinnen um 1,26 % auf 39,05 Euro ab. Der Versicherungskonzern bestätigte weitestgehend seine schon Ende Jänner bekanntgegebenen vorläufigen Zahlen für 2009. Auch der Ausblick vom Jänner wurde bekräftigt und lieferte daher wie die übrigen Zahlen keine Überraschung, so ein Händler. So werde für das laufende Jahr eine Steigerung des Vorsteuergewinns von 10 % erwartet.

Wienerberger legten an der ATX-Spitze um 2,32 % auf 14,53 Euro zu. Am Vortag zählten die Titel des Ziegelherstellers mit einem Minus von fast 3 % zu den schwächsten Werten im Leitindex.

Auch bei den Titeln der RHI gab es eine Erholungsbewegung nach den kräftigen Verlusten am Vortag. Die Aktien des Feuerfesterzeugers notierten zu Mittag um 1,5 % höher bei 25,72 Euro. Am Dienstag waren RHI nach einer Analystenherabstufung durch die Deutsche Bank mit einem Minus von mehr als 4 % aus dem Handel gegangen.

Die Indexschwergewichte tendierten uneinheitlich. Telekom Austria zeigten sich mit plus 0,1 % auf 10,36 Euro knapp behauptet. voestalpine konnten mit plus 0,91 % auf 30,1 Euro deutlicher zulegen. Raiffeisen International gewannen 0,54 % auf 35,54 Euro, während Erste Group 1,19 % auf 30,62 Euro einbüßten.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen Sitzungsbeginn bei 2.639,29 Punkten, das Tagestief lag gegen 9.40 Uhr bei 2.625,46 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,18 % tiefer bei 1.235,81 Punkten. Im prime market zeigten sich 24 Titel mit höheren Kursen, 16 mit tieferen und 3 unverändert. In 2 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 3.178.427 (Vortag: 3.446.412) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 73,04 (103,67) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Telekom Austria mit 455.482 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 9,46 Mio. Euro entspricht.