Börse Tokio geht schwächer ins Wochenende

Freitag

Börse Tokio geht schwächer ins Wochenende

Der Nikkei-225 Index schloss um 102,83 Punkten oder 0,75 Prozent tiefer bei 13.650,11 Zählern.

Der Tokioter Aktienmarkt hat die Sitzung am Feitag mit schwächeren Notierungen beendet geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss um 102,83 Punkten oder 0,75 Prozent tiefer bei 13.650,11 Zählern. Der Topix Index fiel um 9,17 Punkten oder 0,80 Prozent auf 1.142,65 Einheiten. 378 Kursgewinnern standen 1.143 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 133 Titel.

   Auch an den meisten übrigen Leitbörsen in Fernost gab es Kursverlusten zu verzeichnen. Negative Vorgaben von der Wall Street lasteten auf dem Marktsentiment. Dort hatten eine Reihe an neuen Konjunkturdaten abermals Sorgen um eine baldige Drosselung der ultralockeren US-Geldpolitik geschürt, hieß es von Marktteilnehmern.

   Im Zuge eines gestiegenen Yen standen einmal mehr Exportwerte auf den Verkaufslisten der Anleger. So gaben Autowerte wie Toyota (minus 0,32 Prozent auf 6.290,0 Yen) und Honda (minus 0,52 Prozent auf 3.790,0 Yen) Terrain ab.

   Aber auch Finanztitel gehörten zu den Kursverlierern. Mitsubishi UFJ verloren 1,32 Prozent auf 597,0 Yen und Dai-Chi Life Insurance büßten 1,77 Prozent auf 133.500,0 Yen ein.

   J. Front Retailing sackten um 2,69 Prozent auf 724,0 Yen ab, nachdem das Unternehmen sinkende Umsatzzahlen bekanntgegeben hatte. An die Spitze des Nikkei-225 Index setzten sich indessen Tokyo Tatemono mit plus 2,67 Prozent auf 846,0 Yen. Die Kursgewinne folgten Berichten, dass der Immobilienentwickler seinen operativen Gewinn im kommenden Geschäftsjahr um 10 Mrd. Yen erhöhen könnte, hieß es aus dem Handel.