Börse Tokio schließt deutlich fester

Positive Vorgaben

Börse Tokio schließt deutlich fester

Nikkei-225 Index stieg 236,91 Punkte oder 2,36% auf 10.255,15 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag den Handel dank guter Vorgaben aus den USA mit deutlich festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 236,91 Punkte oder 2,36 Prozent auf 10.255,15 Zähler. Der Topix Index schloss mit 872,42 Einheiten und einem Aufschlag von 20,60 Punkten oder 2,42 Prozent.

Hinweise auf eine weiterhin lockere Geldpolitik in den USA sowie gute Konjunkturdaten aus Europa verhalfen den Aktienkursen teils zu kräftigen Aufschlägen. Insbesondere die Exportwerte profitierten laut Händlern davon, dass das Geschäftsklima in Deutschland am Vortag überraschend angestiegen war. Fed-Chef Ben Bernanke hatte indes am Vortag anhaltend niedrige Zinsen signalisiert, indem er betonte, der US-Arbeitsmarkt sei noch weit vom Normalniveau entfernt. "Es wird weiterhin reichlich Liquidität für die Finanzmärkte und die Wirtschaft bereitgestellt", sagte ein Börsianer.

Gestützt durch einen schwächeren Yen, gewannen vor allem japanische Exportwerte wie etwa Honda hinzu. Der Autobauer erzielt einen Großteil seiner Umsätze im Ausland. Die Honda-Aktie beschleunigte um 3,48 Prozent auf 3.270 Yen.

Toyota-Titel zogen um 3,60 Prozent auf 7.203 Yen an. Der Münchner Autobauer BMW und sein japanischer Konkurrent Toyota werden bei umweltfreundlichen Antrieben künftig enger zusammenarbeiten. Beide Unternehmen unterzeichneten einen Kooperationsvertrag über die gemeinsame Forschung an Lithium-Ionen-Batterien für Elektro-Autos.

Yokohama Rubber verteuerten sich um 3,55 Prozent auf 613,0 Yen. Canon legten um 3,48 Prozent auf 4.015,0 Yen zu. Pioneer verbesserten sich um 3,10 Prozent auf 399,10 Yen.