Börse Tokio schließt etwas fester

Am Montag

Börse Tokio schließt etwas fester

Der Nikkei-225 Index stieg 70,59 Punkte oder 0,69 Prozent auf 10.345,11 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag den Handel mit etwas festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 70,59 Punkte oder 0,69 Prozent auf 10.345,11 Zähler. Der Topix Index schloss mit 917,18 Einheiten und einem Aufschlag von 6,33 Punkten oder 0,69 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.309,41 (Vortag: 1.909,83) Mio. Aktien. 1.142 Kursgewinnern standen 377 -verlierer gegenüber.

Rohstoffwerte und Titel exportorientierter Unternehmen wären besonders gefragt gewesen, hieß es von Marktbeobachtern. Innerhalb des Nikkei befanden sich vermehrt Autowerte unter den größeren Gewinnern. So legten Honda um 3,82 Prozent auf 3.400 Yen zu. Die Analysten von Nomura hatten die Titel von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft. Mitsubishi gewannen 1,94 Prozent auf 2.317 Yen und Toyota 1,34 Prozent auf 3.415 Yen.

Jafco Titel konnten 8,61 Prozent auf 2.435 Yen zulegen. Der Finanzdienstleister legte damit den größten Kurssprung seit vergangenen November hin. Auch Papiere des DRAM-Herstellers Elpida gewannen 5,10 Prozent und notierten damit bei 1.134 Yen. Die Wertpapierexperten von Goldman Sachs hatten ihr Anlagevotum von "Neutral" auf "Buy" angehoben.

Größere Verluste mussten hingegen Bankenwerte verzeichnen, so sanken Bank of Yokohama 1,16 Prozent auf 427 Yen. Tokyo Tomin Bank- Papiere verbilligten sich um 6,11 Prozent auf 1.168 Yen. Seit Juni 2009 waren die Aktien nicht mehr so stark gesunken. JPMorgan hatten ihre Empfehlung von "Neutral" auf "Underweight" revidiert.

Die Titel des Betreibers von Hotels und Freizeiteinrichtungen Tokyo Dome sanken ganze 8,9 Prozent auf 214 Yen. Komatsu fielen mit einem Minus von 1,33 Prozent auf. Die Aktien des Baumaschinen-Herstellers notierten damit bei 2.383 Yen.