Börse Tokio schließt fester

Am Dienstag

Börse Tokio schließt fester

Artikel teilen

Dollar-Erholung sorgte in Japan für positive Impulse.

Der Tokioter Aktienmarkt ist am Dienstag mit deutlichen Kursgewinnen in das neue Börsenjahr gestartet. Der Nikkei-225 Index stieg 169,18 Punkte oder 1,65 Prozent auf 10.398,10 Zähler, nachdem am Vortag wegen eines Feiertages noch nicht gehandelt worden war. Der japanische Leitindex knüpfte damit an den freundlichen Trend vom Dezember an und erreichte den höchsten Stand seit Mai 2010. Die Gesamtbilanz des Vorjahres war mit minus 3 Prozent negativ ausgefallen.

Der Topix Index schloss mit 911,80 Einheiten und einem Aufschlag von 13,00 Punkten oder 1,45 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.145,98 (zuletzt: 914,58) Mio. Aktien. 1.484 Kursgewinnern standen 114 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 64 Titel.

Wie in der jüngeren Vergangenheit argumentierten Marktteilnehmer vor allem mit der Entwicklung des Yen. So habe diesmal eine kräftige Erholung des US-Dollar gegenüber der japanischen Währung in Folge der unerwartet deutlich verbesserten Stimmung unter Einkaufsmanagern im Verarbeitenden Gewerbe für positive Impulse gesorgt, hieß es.

Kursgewinner überwogen in allen Branchen, Verlierer wie Nintendo waren die Ausnahme. Der Hersteller von Videospielen und Spielkonsolen hatte davor gewarnt, dass die Ende Februar in Japan erscheinende Konsole 3DS von Kleinkindern nicht im 3D-Modus benutzt werden soll, um eine Schädigung der Augen zu vermeiden. Nintendo-Aktien sanken um 2,02 Prozent auf 23.340 Yen.

OE24 Logo