Nikkei Börse Tokio

finanzen

Börse Tokio schließt fester

Artikel teilen

Nikkei-Index stieg 116,18 Punkte oder 1,17 Prozent auf 10.005,90 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 116,18 Punkte oder 1,17 Prozent auf 10.005,90 Zähler. Der Topix Index schloss mit 860,66 Einheiten und einem Aufschlag von 6,91 Punkten oder 0,81 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 983,06 (Vortag: 1.028,66) Mio. Aktien. 947 Kursgewinnern standen 547 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 175 Titel.

Börsianer begründeten die Erholung mit positiven Impulsen aus den USA. Zum einen gebe es Hoffnung auf eine baldige Einigung über die Schuldenobergrenze, zum anderen seien vor allem mit den überraschend guten Apple-Zahlen weitere positive Nachrichten aus der US-Berichtssaison gekommen.

Technologiewerte seien dank der Apple-Zahlen und der Hoffnung auf einen weiteren Gewinnschub vor allem bei den Zulieferern favorisiert worden, sagten Börsianer. Profitiert hätten vor allem Fanuc-Aktien mit einem Plus von 3,88 Prozent auf 14.46 Yen und der Speicherchiphersteller Toshiba, dessen Anteile um 2,74 Prozent auf 413 Yen vorrückten. Auch die Titel exportorientierter Unternehmen wie jene von Autoherstellern seien gestiegen, wobei Honda 1,27 Prozent auf 3.185 Yen gewannen. Nikon gingen um 3,51 Prozent auf 1.830 Yen fester aus dem Handel gingen.

In der Gewinnzone schlossen auch Teijin, die sich um 0,82 Prozent auf 370 Yen verteuerten. Der Hersteller von Carbonfaser verzeichnete Medienberichten zufolge beim Quartalsgewinn einen Anstieg um 60 Prozent.

Unterdessen gingen Dainippon Screen Manufacturing (minus 1,41 Prozent auf 630 Yen) nach den Kursverlusten vom Vortag erneut leichter aus dem Handel. Die Finanzexperten von JPMorgan hatten die Einstufung für den Chiphersteller von "neutral" auf "underweight" zurück genommen und auch das Kursziel gekürzt.

OE24 Logo