Börse Tokio schließt höher

Asien

Börse Tokio schließt höher

Nikkei stieg bis um 36,52 Punkte oder 0,40% auf 9.069,81 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat zur Wochenmitte Gewinne verbucht. Der Nikkei-225 Index stieg bis zum Handelsende am Mittwoch um 36,52 Punkte oder 0,40 Prozent auf 9.069,81 Zähler. Der Topix Index schloss mit 750,03 Einheiten und einem Aufschlag von 3,73 Punkten oder 0,50 Prozent. 703 Kursgewinnern standen 337 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 127 Titel.

Die Hoffnung auf positive Signale von der US-Konjunkturdatenfront hätte auch in Fernost Unterstützung geboten, verlautete es aus dem Handel. Veröffentlicht werden am Berichtstag etwa die Zweitschätzung des US-Bruttoinlandsproduktes für das zweite Quartal sowie das sogenannte Beige Book, der Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed.

Im Blick steht bei den internationalen Anlegern die Notenbankerkonferenz in Jackson Hole am Ende dieser Woche. Ob Fed-Chef Ben Bernanke tatsächlich eine weitere Lockerung der US-Geldpolitik ankündigen wird, wie von vielen Marktteilnehmern erhofft, beurteilen Experten unterschiedlich. Im Vorfeld des Treffens sei jedenfalls eine gewisse Zurückhaltung der Investoren spürbar, hieß es.

In Tokio profitierten Renesas-Aktien mit einem Kurssprung von 35,09 Prozent auf 308,80 Yen von Insiderberichten, wonach der US-Finanzinvestor KKR mit einer Investition von rund 1,3 Mrd. Dollar bei dem japanischen Chiphersteller einsteigen will. KKR wolle durch den Kauf neuer Aktien einen Anteil von mehr als 50 Prozent übernehmen, sagten mit der Sache vertraute Personen.

Unter den im Nikkei-225 Index gelisteten Werten kletterten Sharp mit plus 6,98 Prozent auf 230,00 Yen an das obere Ende der Kurstafel. Marktbeobachter verwiesen auf Berichte über geplante Stellenstreichungen bei dem Elektronikkonzern. Indes fielen Daikin Industries am Indexende um 3,54 Prozent auf 2.073,00 Yen. Presseberichten zufolge will der Hersteller von Klimaanlagen den US-Mitbewerber Goodman Global erwerben.