Börse Tokio schließt mit starken Gewinnen

Nikkei 225

Börse Tokio schließt mit starken Gewinnen

Autobauer mit massiven Aufschlägen.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch mit sehr starken Gewinnen geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem satten Plus von 455,02 Punkten oder 2,72 Prozent bei 17.163,92 Zählern. Der Topix Index gewann um 40,47 Punkte oder 2,98 Prozent auf 1.400,70 Einheiten. 1.795 Kursgewinnern standen 76 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 23 Titel.

Marktteilnehmer verwiesen auf die positiven Wall Street-Vorgaben und auf eine Erholungsbewegung, welche die japanischen Aktienkurse beflügelt hatten. Der Dow Jones hatte am Vorabend dank unerwartet guter US-Wirtschaftsdaten und dem wieder merklich erholten Ölpreis deutliche Gewinne verbucht.

Vor allem die Aktien von Autobauern standen in Tokio im Fokus. Die Titel von Suzuki Motor sprangen nach einem Bericht in der Nikkei newspaper, dass Toyota eine Zusammenarbeit erwägt um die Wettbewerbsfähigkeit in den "emerging markets" zu erhöhen, um elf Prozent in die Höhe. Beide Autohersteller berichteten jedoch, dass keine Gespräche darüber stattgefunden hätten. Die Toyota-Aktien zogen 3,80 Prozent an.

Zudem hat Toyota seine Position als größter Autokonzern der Welt 2015 trotz eines leichten Absatzrückgangs behauptet. Der japanische Branchenprimus verkaufte 2015 weltweit 10,15 Millionen Autos. Das ist ein leichtes Minus im Vergleich zum Vorjahr von 0,8 Prozent. Damit fährt Toyota seit nunmehr vier Jahren an der Weltspitze.

Bei Daihatsu Motor gab es ein sattes Plus von 16 Prozent zu sehen. Dies war laut Finanzinformationsdienst Bloomberg der stärkste Zuwachs seit dem Jahr 1999. Toyota kündigte ein mögliches Übernahmeangebot für den Minivan-Hersteller an.

SoftBank sprangen sieben Prozent in die Höhe. Die US-Tochter Sprint hatte einen geringer als erwarteten Quartalsverlust vermeldet und den Bargeld-Reserven gesteigert.