Nikkei Börse Tokio

Unterstützung

Börse Tokio schließt moderat im Plus

Nikkei-Index stieg um 37,22 Punkte oder 0,37% auf 9.963,14 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat zur Wochenmitte moderat im Plus geschlossen. Der Nikkei-225 Index stieg am Mittwoch um 37,22 Punkte oder 0,37 Prozent auf 9.963,14 Zähler. Der Topix Index schloss mit 860,53 Einheiten und einem Aufschlag von 3,34 Punkten oder 0,39 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.084,66 (Vortag: 1.198,26) Mio. Aktien. 932 Kursgewinnern standen 571 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 168 Titel.

Für Unterstützung sorgten laut Experten Konjunkturdaten aus China, wonach die chinesische Wirtschaft im zweiten Quartal 2011 um 9,5 Prozent und damit etwas stärker als erwartet gewachsen ist. "China schafft es, das Wachstum zu bremsen", kommentierte ein Marktstratege, nachdem das Plus im Vorquartal noch 9,7 Prozent betragen hatte. Dies sollte die Sorgen vor einer "harten Landung" der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft lindern und es der politischen Führung auch ermöglichen, auf weitere Zinserhöhungen zu verzichten, hieß es.

Unter den japanischen Einzeltiteln profitierten die Papiere von Handelshäusern von einer Branchenstudie der Credit Suisse. Die Finanzexperten hatten den Sektor in einer Ersteinstufung mit "overweight" bewertet. Mitsubishi Corp. etwa rückten um 1,82 Prozent auf 2.069 Yen vor, Mitsui & Co verzeichneten einen Kursaufschlag von 2,07 Prozent auf 1.432 Yen.

Indes gerieten Halbleiterwerte unter Abgabedruck, nachdem der amerikanische Chip-Ausrüster Novellus Systems mit seinem Ausblick die Analystenerwartungen verfehlt hatte. Für Nikon ging es am Ende des Leitindex um 2,69 Prozent auf 1.810 Yen nach unten, Tokyo Electron büßten 1,60 Prozent auf 4.300 Yen ein.

In der Gewinnzone schlossen wiederum Bic Camera, die sich nach Zahlen um 3,67 Prozent auf 46.600 Yen verbesserten. Die Aktie der Heimwerkerkette Kohnan Shoji schloss nach der Vorlage von Ergebnissen indes leichter, und zwar mit einem Minus von 1,13 Prozent auf 1.568 Yen.