Börse Tokio wenig verändert

Tagesschluss

Börse Tokio wenig verändert

Zahlreiche Investoren nutzten die vermeintliche Schwäche für Zukäufe.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag den Handel mit wenig veränderten Kursen beendet. Der Nikkei-225 Index fiel um moderate 11,09 Punkte oder 0,11 Prozent auf 10.167,23 Zähler. Der Topix Index schloss hingegen mit 881,41 Einheiten und einem leichten Plus von 2,19 Punkten oder 0,25 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.480,76 (Vortag: 1.561,74) Mio. Aktien. 1.222 Kursgewinnern standen 306 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 135 Titel.

Dass sich die Verluste in Grenzen hielten, begründeten Marktteilnehmer damit, dass zahlreiche Investoren die vermeintliche Schwäche für Zukäufe nutzten. Zusätzlich stützten die jüngsten Aussagen des Fed-Chefs Ben Bernanke, der in einem Interview am Sonntagabend, die Möglichkeit einer weiteren geldpolitischen Lockerung, angesichts der schlechten Lage am US-Arbeitsmarkt, nicht ausschloss.

Rohstoffwerte legen zu
Vor dem Hintergrund gestiegener Metall- und Rohölpreise konnten Rohstoffwerte am deutlichsten zulegen. Sumitomo Metal Mining stiegen 3,40 Prozent auf 1.370 Yen. Mitsui-Aktien legten 1,49 Prozent auf 1.361 Yen zu.

Exportwerte schwach
Schwach zeigten sich hingegen Exportwerte. Nachdem der Dollar gegen den Yen nachgegeben hatte verloren beispielsweise Canon 0,97 Prozent auf 4.070 Yen, Honda verloren 0,63 Prozent auf 3.135 Yen. Stärker verbilligten sich die Papiere des Elektronikkonzerns Panasonic, die mit einem Abschlag von 1,16 Prozent auf 1.191 Yen aus dem Handel gingen.