Börse, Symbolbild, DAX, NYSE, Wall Street, Euro-Stoxx

Euro Stoxx 50

Europas Leitbörsen schließen fest

Artikel teilen

Chemiewerte und Munich Re-Papiere im Fokus der Anleger.

Die europäischen Leitbörsen sind am Dienstag einheitlich mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 stieg um 46,26 Einheiten oder 1,55 Prozent auf 3.029,18 Zähler.

Anzeichen einer Wirtschaftsstabilisierung in China sowie Aussagen zur Lockerung der Geldpolitik in Großbritannien haben den europäischen Börsen zu Gewinnen verholfen. Sollte die britische Wirtschaft tatsächlich wegen des Brexit-Votums schrumpfen, werde eine weitere geldpolitische Lockerung notwendig sein, schrieb Notenbank-Ratsmitglied Ian McCafferty in einem Gastbeitrag in der "Times".

Im Branchenvergleich führten Chemiewerte das Feld der Gewinner mit plus 2,46 Prozent an. Fresenius- und BASF-Anteile gewannen 3,44 bzw. 2,83 Prozent. Auch die Autobranche notierte deutlich fester. BMW-, Daimler- und Volkswagen-Papiere fuhren mit einem Plus von 3,43, 2,78 bzw. 2,76 Prozent auf. Gute Absatzzahlen aus China verliehen den Anteilen Rückenwind.

Mit Blick auf europäische Einzelwerte konnten Munich Re-Papiere ihre Stellung mit plus 5,7 Prozent verteidigen. Der weltgrößte Rückversicherer hatte im zweiten Quartal Naturkatastrophen und den Radikalumbau bei der Tochter Ergo deutlich besser als gedacht verkraften können. Zudem hatte das Institut an den Kapitalmärkten rund um das Brexit-Votum im Juni ein gutes Händchen.

In Amsterdam gewannen Randstad 0,76 Prozent. Der Personaldienstleister plant das US-Jobportal Monster Worldwide zu übernehmen.

An der Londoner Börse führten Standard Life-Wertpapiere den "Footsie" an. Nach Zahlen und einer angehobenen Zwischendividende stiegen die Titel des Versicherers um 6,75 Prozent.

Zuletzt rückten sich in Air Liquide-Wertpapiere mit einem Plus von 2,45 Prozent an die Spitze des CAC-40 Index. Dicht dahinter rangierten Nokia-Anteilsscheine mit plus 2,33 Prozent.

OE24 Logo