US-Börsen dürften fester starten

Die US-Börsen dürften am Freitag nach positiv ausgefallenen Arbeitsmarktdaten mit Gewinnen in den Handel starten. Die Arbeitslosenquote sank im Juli überraschend von 9,5 Prozent im Vormonat auf 9,4 Prozent. Ökonomen hatten eine Quote von 9,6 Prozent erwartet. Im Vormonat hatte die Finanz- und Wirtschaftskrise die Arbeitslosenquote noch auf den höchsten Stand seit August 1983 getrieben.

Auf Unternehmensseite dürften vor allem die Titel des massiv vom Staat gestützten Versicherers American International Group (AIG) in den Fokus der Anleger rücken. Nach Rekordverlusten hat AIG den Weg zurück in schwarze Zahlen geschafft. Unter dem Strich stand im zweiten Quartal ein Plus von 311 Millionen US-Dollar (216 Millionen Euro). Ein Jahr zuvor hatte der einst weltgrößte Versicherer noch ein Minus von 5,4 Milliarden Dollar eingefahren. Der Gewinn war der erste seit fast zwei Jahren. Die Aktie sprang daraufhin vorbörslich um knapp 12 Prozent hoch auf 25,15 Dollar.