US-Börsen im Frühhandel wenig verändert

Wall Street

US-Börsen im Frühhandel wenig verändert

Der Dow Jones Industrial Index stieg 0,11 Prozent auf 12.331,43 Zähler

Die New Yorker Aktienbörsen haben sich am Freitag im Frühhandel wenig verändert zum Vortag gezeigt. Bis 16.20 Uhr MEZ stieg der Dow Jones Industrial Index 13,29 Einheiten oder 0,11 Prozent auf 12.331,43 Zähler. Der S&P-500 Index präsentierte sich hingegen knapp behauptet und verlor marginal um 0,12 Punkte oder 0,01 Prozent auf 1.340,31 Zähler. Der Nasdaq Composite Index musste ebenfalls leicht abgeben, und zwar um 1,04 Punkte (minus 0,04 Prozent) auf 2.830,54 Einheiten.

Unter den an der New York Stock Exchange gelisteten Titeln standen sich bisher 1.445 Gewinner und 1.266 Verlierer gegenüber. 176 Werte notierten unverändert. Bis zum oben genannten Zeitpunkt wurden rund 355,74 Mio. Aktien umgesetzt.

Die Anleger würden sich derzeit abwartend verhalten, meinte ein Händler und verwies auf den US-Feiertag am Montag, aufgrund dessen die Wall Street geschlossen bleibt. Insofern dürfte die Risikofreude der Investoren nicht allzu groß sein, hieß es weiter. Die Nachrichtenlage präsentierte sich am heutigen Handelstag sowohl auf Unternehmens- als auch auf Konjunkturseite dünn.

Unter den Kursverlierern fanden sich Campbell Soup, die nach der Vorlage von Quartalsergebnissen 5,75 Prozent auf 32,93 Dollar nachgaben. Der Suppenhersteller hatte seinen Ausblick für das Gesamtjahr nach unten revidiert.

Du Pont mussten ebenfalls abgeben, nachdem der Chemiekonzern die Übernahmeofferte für den dänischen Hersteller von Lebensmittelzusatzstoffen Danisco wegen ausstehender wettbewerbsrechtlicher Genehmigungen verlängert hatte. Das ursprünglich bis zum 22. Februar gültige Angebot gehe nun bis zum 1. April, teilte der US-Konzern mit. Die Papiere verloren um 0,25 Prozent auf 55,45 Dollar.

Auch BioMarin Pharmaceutical präsentierten sich mit einem negativen Vorzeichen und ermäßigten sich um 4,95 Prozent auf 26,89 Dollar. Die Deutsche Bank hatte die Einstufung für die Pharmatitel von "buy" auf "hold" herabgesetzt.

In der Gewinnzone zeigten sich hingegen Sun Power, die einen Kurssprung von 8,20 Prozent auf 18,86 Dollar hinlegten. Der Hersteller von Solarmodulen hatte mit seiner Gewinnprognose für 2011 die Anleger überzeugen können.

Unter den im Leitindex gelisteten Werten konnten sich Caterpillar mit einem Plus von 1,19 Prozent auf 104,59 Dollar an die Spitze des Dow Jones setzen. Auch Cisco präsentierten sich gut gesucht und legten 1,21 Prozent auf 18,91 Dollar zu. American Express und Walt Disney zeigten sich hingegen unter den größten Kursverlierern und gaben 0,74 Prozent auf 45,44 Dollar bzw. 0,48 Prozent auf 43,49 Dollar nach.