US-Börsen kaum verändert erwartet

Die US-Börsen werden am Mittwoch voraussichtlich kaum verändert in den Handelstag starten. Trotz Veröffentlichung überraschend positiver Konjunkturdaten rechnen Händler nicht mit einem Kurssprung zum Börsenauftakt. Während der Dow Jones mit einem hauchdünnen Minus in den Handel starten dürfte, werden die Kurse an der NASDAQ voraussichtlich minimal steigen.

Eine halbe Stunde nach Börsenstart stehen mit den Neubauverkäufen für Juli dann die jüngsten Daten vom Immobilienmarkt auf der Agenda. In den USA waren die Auftragseingänge für langlebige Güter im Juli vor allem wegen gestiegener Transportgüteraufträge überraschend deutlich gestiegen.

Ölwerte wie Chevron, ConocoPhillips und Exxon dürften einmal mehr in den Blick der Investoren rücken. Vor Veröffentlichung von Rohöllagerdaten aus den USA stiegen die Ölpreise moderat. Auch von den Lagerbestandsdaten des US-Energieministeriums, die am späten Nachmittag veröffentlicht werden, erwarten die Experten weiteren Druck auf die Ölpreise.