US-Börsen leichter erwartet - Bilanzen gemischt, Gewinnmitnahmen

Die US-Börsen werden am Freitag zum Auftakt mit leichten Verlusten erwartet. Nach den kräftigen Vortagesgewinnen könnte es Händlern zufolge durchaus zu Gewinnmitnahmen kommen. Unterdessen sind die persönlichen Einnahmen deutlich stärker gestiegen als erwartet, die Ausgaben entwickelten sich wie gedacht.

Der Future auf den Dow Jones verlor um 0,10 Prozent.

Boeing stehen erneut im Fokus. Nach einer weiteren Verzögerung beim Erstflug des neuen Boeing-Typs 787 Dreamliner hat die australische Fluggesellschaft Qantas einen Auftrag über 15 Flugzeuge storniert. Die Auslieferung 15 weiterer Maschinen der neuen Baureihe soll zudem um vier Jahre aufgeschoben werden, teilte Qantas mit. Vorstandschef Alan Joyce begründete die Änderung allerdings mit der derzeitigen Luftfahrtkrise. Der verschobene 787-Erstflug habe nichts mit diesem Schritt zu tun.

Auch Aktien von Potash könnten unter Druck kommen. Der Düngemittelhersteller hat in der Nacht seine Gewinnprognose für das zweite Quartal gekappt.