Wall-Street im Visier der Politik

US-Börsen mit leichten Aufschlägen

Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Donnerstag mit leichten Aufschlägen aus dem Handel gegangen. Die Anleger würden sich vor der Veröffentlichung der Februar-Arbeitsmarktdaten am Freitag zurückhalten, hieß es von Börsianern. Die an diesem Tag vorgelegten Konjunkturdaten hatten zugleich ein gemischtes Bild gezeichnet und keine klare Orientierung geliefert.

Walt Disney sprangen mit einem Plus von 2,94 % auf 32,57 Dollar an die Spitze des Dow Jones. Merrill Lynch hatte die Bewertung für die Titel des Unterhaltungskonzerns von "Neutral" auf "Buy" angehoben. Der Gewinn des kommenden Jahres könnte spürbar über den bisherigen Erwartungen liegen, hieß es zu Begründung.

Dahinter legten Boeing ebenfalls getrieben von einer positiven Analystenäußerung um 1,71 % auf 65,55 Dollar zu. Hier hatte UBS die Einstufung von "Sell" auf "Neutral" angehoben. Eine zustimmende Studie derselben Experten zu verhalfen den Titeln des Erfrischungsgetränke-Herstellers zu einem Plus von 1 % auf 54,47 Dollar. Die UBS hatte die Bewertung von "Neutral" auf "Buy" angehoben.

Wal-Mart Stores gewannen 0,56 % auf 53,96 Dollar. Der Einzelhändler will seinen Aktionären eine höhere Dividende zahlen. Für das im Februar gestartete Geschäftsjahr 2010/2011 sollen die Anteilseigner eine Ausschüttung von insgesamt 1,21 Dollar je Aktie erhalten. Dies sind 11 % mehr als die 1,09 Dollar, die für das abgelaufene Jahr gezahlt worden waren.

Ciena rutschten nach enttäuschenden Zahlen zum 1. Quartal um 3,99 % auf 13,97 Dollar ab. Der Netzwerkspezialist hatte einen größeren Verlust eingefahren als von Experten erwartet worden war. Zudem war der Umsatz hinter den Prognosen zurückgeblieben und auch der Blick in das laufende Jahresviertel fiel weniger optimistisch aus erwartet.

Gut gesucht präsentierten sich die Aktien von Suntech Power Holdings. Sie sprangen um 5,26 % auf 14,40 Dollar nach oben. Der Solarzellen-Hersteller legte einen höheren Periodenüberschuss im Schlussquartal vor, als von Analysten erwartet worden war. Experten sprachen von einem "starken Ergebnis".

Markante Kursbewegungen gab es auch bei Comtech Telecommunications, die um 8,78 % auf 30,04 Dollar nachgaben. Der Anbieter von mobilen Kommunikationssystemen für die US-Armee gab bekannt, dass der Gewinn im laufenden Jahr wahrscheinlich nicht über 1,95 Dollar je Aktie steigen werde. Analysten rechneten im Schnitt bisher mit einem Überschuss von 2,35 % je Wertpapier.