Börse Frankfurt

Leichtes Plus

US-Börsen schließen wenig verändert

Am Markt wuchs zunehmend die Nervosität wuchs vor anstehenden Terminen und Daten.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mit wenig veränderten Kursen geschlossen. Die vergangenen zwei Börsenmonate September und Oktober bescherten der Wall Street noch die beste Kursentwicklung (vgl. "Perfomance") seit zwölf Jahren.

Der Dow Jones Industrial Index stieg zum Wochenstart leicht um 0,06 Prozent auf 11.124,62 Einheiten. Positive heimische und chinesische Konjunkturdaten konnten nicht bis Handelsschluss stützen, da am Markt zunehmend die Nervosität wuchs vor wichtigen anstehenden Terminen und Daten. Die an diesem Dienstag anstehenden Kongresswahlen, die mit wachsender Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed über ihre weitere Geldpolitik am Mittwoch und die monatlichen Arbeitsmarktdaten am Freitag überschatteten im weiteren Handelsverlauf die Freude und sorgten für Gewinnmitnahmen.

An der Spitze im Dow legten die Papiere von Intel um 2,49 Prozent auf 20,57 US-Dollar zu. Die australische Bank Macquarie hatte den gesamten US-Chipsektor auf "Positive" hochgestuft.