Wall_Street_EPA

US-Börsen zur Eröffnung fester erwartet

Händler verweisen als Unterstützung neben steigenden Rohstoffpreisen auf Aussagen von US-Ökonomen, die die Schätzungen für das BIP-Wachstum 2010 erhöht haben. Die Arbeitslosigkeit wirde aber hoch bleiben, hieß es von der National Association for Business Economists.

Zudem wirkten Aussagen von US-Notenbankmitglied James Bullard positiv. Demnach sollte die Notenbank ihr Anleihe-Ankaufprogramm über das bisher geplante Datum hinweg beibehalten. Nach Börsenstart dürften mit den Verkäufen bestehender Häuser neue Daten vom US-Immobilienmarkt für Bewegung sorgen.

Gegen 14.30 Uhr stieg der Dow-Future um 0,87 %. Am Freitag hatte der US-Leitindex 0,14 Prozent auf 10.318,16 Punkte verloren. Der Future auf den Nasdaq 100 legte um 0,89 % zu, nachdem der technologielastige Auswahlindex zum Wochenausklang um 0,5 % auf 1.764,39 Zähler nachgegeben hatte.

Aktien von Kraft Foods stehen weiter im Fokus. Im Poker um den britischen Schokoladenhersteller Cadbury plant der US-Süßwarenriese Hershey Medienberichten zufolge mit einem Gegenangebot den US-Lebensmittelgiganten auszustechen. Neben Kraft und Hershey hatte auch Ferrero Interesse an Cadbury signalisiert. Auch die schweizerische Nestle überlegt angeblich, in das Bieterrennen einzusteigen.

Unterdessen will sich Medien-Mogul Rupert Murdoch mit Microsoft gegen den Suchmaschinen-Primus Google und die "Kostenlos-Kultur" im Internet verbünden. In ersten Gesprächen sei ausgelotet worden, ob Murdochs Medienkonzern News Corp seine Nachrichteninhalte künftig exklusiv und gegen Bezahlung über die Internet-Seiten des Softwarekonzerns bereitstellt, berichtet die "Financial Times" am Montag. Die Gespräche seien noch in einem sehr frühen Stadium und es gebe bisdato keine konkreten Pläne, hieß es.

Bei den Technologiewerten dürften Ciena in Bewegung kommen. Der Netzwerk-Spezialist übernimmt das optische und das sogenannte Carrier-Netzwerkgeschäft von Nortel Networks für insgesamt 769 Mio. Dollar. Damit hat Ciena den deutsch-finnische Telekomausrüster Nokia Siemens Networks ausgestochen. Vorbörslich gaben die Ciena-Aktien allerdings nach.

AT&T legten vorbörslich leicht zu. Händler verwiesen auf einen Bericht des Anlegermagazins "Barron's", demzufolge die Aktie unterbewertet sein könnte, obwohl es Sorgen um den exklusiven Vertrieb des "iPhone" von Apple im kommenden Jahr gebe.

Hewlett-Packard und Campbell Soup rücken mit Zahlen in den Fokus. LDK Solar überraschten im 3. Quartal mit einem Gewinn - vorbörslich ging es um mehr als 10 % hoch.