handel4.2

Wien am Abend: 6. Handelstag in Folge im Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am heutigen Mittwoch bei hohem Volumen mit fester Tendenz beendet. Der ATX stieg 28,52 Punkte oder 1,11 % auf 2.609,49 Einheiten.

Mit einer freundlichen internationalen Börsenstimmung verbuchte der ATX bereits den sechsten Gewinntag in Folge. Einen positiven Impuls lieferte die US-Notenbank bereits am Dienstagabend mit ihrer Ankündigung, die US-Leitzinsen weiterhin auf rekordtiefem Niveau zu belassen.

Fundamentale Nachrichten von heimischen Unternehmen lagen fast keine vor. Europaweit präsentierten sich die Finanztitel nach überraschend starken Quartalszahlen der italienischen UniCredit mit deutlichen Kursgewinnen. In Wien schossen Raiffeisen International um 5,22 % auf 36,30 Euro hoch und Erste Group verbuchten einen Zuwachs von 1,35 % auf 30,72 Euro.

Tief in der Gewinnzone standen auch einige Immobilienwerte. Immoeast bauten ein Plus von 4,88 % auf 3,87 Euro und Warimpex zogen um 5,19 % auf 2,23 Euro an. Jeweils mehr als vier Prozent legten auch Eco Business und Immofinanz zu.

Der Kartonhersteller Mayr-Melnhof (MM) rückte mit publizierten Ergebnissen für 2009 in den Blickpunkt. Wie erwartet steigerte das Unternehmen die Ergebnisse leicht und verbuchte ein Minus beim Umsatz. Für das laufende Jahr ist aber noch keine Prognose möglich, so MM-Chef Wilhelm Hörmanseder. Die Papiere gingen mit plus 1,36 % auf 69,19 Euro aus dem Handel.

Intercell fielen nach einer neuen Analystenmeinung um 0,51 % auf 21,62 Euro. Die Experten der RCB senkten ihr Kursziel für den Impfstoffhersteller von 30,10 auf 25,70 Euro. Das Anlagevotum "buy" wurde jedoch bekräftigt.

Nach zwei negativen Analysteneinschätzungen ermäßigten sich die Zumtobel-Titel um 0,65 % auf 15,40 Euro. Die Experten von der Deutschen Bank stuften die Aktie des Leuchtenherstellers von "buy" auf "hold" ab und die Erste Group senkte ihr Anlagevotum von "Accumulate" auf "Hold".

BWT legten um 1,27 % auf 19,97 Euro zu. Auch hier meldeten sich Analysten mit neuen Berechnungen. Die Wertpapierexperten der Erste Group revidierten ihr Kursziel für den Wasseraufbereiter von 25,50 auf 25,00 Euro leicht nach unten und empfehlen die Titel mit "buy" weiterhin zum Kauf.

Die zehn größten Kursgewinner von Mittwoch:

1. PRIVATE EQUITY PERF. BET-AG +10,74 Prozent
2. RAIFFEISEN INT. BANK-HLDG AG +5,22 Prozent
3. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG +5,19 Prozent
4. IMMOEAST AG +4,88 Prozent
5. MASCHINENFABRIK HEID AG +4,65 Prozent
6. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG +4,24 Prozent
7. IMMOFINANZ AG +4,07 Prozent
8. CHRIST WATER TECHNOLOGY AG +3,92 Prozent
9. LINZ TEXTIL HOLDING AG +3,21 Prozent
10. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG +2,73 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von Mittwoch:

1. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD -2,86 Prozent
2. KAPSCH TRAFFICCOM AG -2,44 Prozent
3. SW UMWELTTECHNIK AG -1,92 Prozent
4. UNIQA VERSICHERUNGEN AG -1,09 Prozent
5. ROSENBAUER INTERNATIONAL AG -0,98 Prozent
6. TEAK HOLZ INT. AG -0,97 Prozent
7. ZUMTOBEL AG -0,65 Prozent
8. SEMPERIT AG HOLDING -0,57 Prozent
9. INTERCELL AG -0,51 Prozent
10. POLYTEC HOLDING AG -0,44 Prozent