ATX verlor 3,4 Prozent

Wiener Börse

ATX startet gut behauptet bei 2.750,57

Die Wiener Börse hat sich am Montag mit gut behaupteter Tendenz gezeigt.

Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.750,57 Punkten nach 2.746,90 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Plus von 3,67 Punkten bzw. 0,13 Prozent.

Der Wochenauftakt an der Wiener Börse gestaltete sich Händlern zufolge ruhig. Auch an anderen Börsen gab es bedingt durch die Feiertage in den USA und Großbritannien kaum Bewegung. Unternehmensnachrichten lagen in Wien kaum vor, entsprechend hielten sich auch die meisten Kursbewegungen in engen Bandbreiten.

Lenzing kündigt Kapitalerhöhung an
Neuigkeiten gab es lediglich zu Lenzing. Der Faserhersteller hat in der Nacht auf Montag eine Kapitalerhöhung angekündigt, durch die sich der Streubesitz auf 33 bis 35 Prozent erhöhen wird. Gleichzeitig bietet der Lenzing-Mehrheitsaktionär B & C bis zu 5,49 Mio. seiner Lenzing-Aktien an. Die oberösterreichische Oberbank hat bereits angekündigt, bei der Kapitalerhöhung ihre Bezugsrechte vollständig ausüben und mitziehen zu wollen.

Lenzing-Aktien stiegen im Frühhandel bei lediglich 280 gehandelten Stück um 0,91 Prozent auf 100,00 Euro. Die Aktie notiert damit exakt in der Mitte der genannten Preisspanne für das Bookbuilding-Verfahren von 92 bis 108 Euro.

Verbund-Aktien gut gesucht
Gut gesucht waren im prime market Verbund und befestigten sich um 0,63 Prozent auf 30,45 Euro. Stark nach unten ging es hingegen mit Warimpex, die Aktie büßte 7,01 Prozent auf das neue Jahrestief von 2,20 Euro ein. Der Hotelbetreiber und Immobilienbetreiber hatte am Freitag Verluste für das abgelaufene Quartal gemeldet. Größere Abgaben gab es auch in Palfinger (minus 1,58 Prozent auf 26,50 Euro). Die Kursbewegungen der meisten anderen Aktien waren nur moderat.

Der ATX Prime notierte bei 1.340,92 Zählern und damit um 0,12 Prozent oder 1,6 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 18 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und einer unverändert. In acht Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 267.040 (Vortag:400.177) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 7,458 (17,23) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.