Wiener Börse schließt etwas schwächer

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei durchschnittlichem Volumen mit etwas tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 0,23 Prozent auf 2.521,26 Einheiten. Nach freundlichem Beginn drehte der Leitindex zu Mittag ins Minus ab und tendierte dann über weite Strecken innerhalb einer engen Bandbreite um den Vortagesschluss. Das internationale Börsenumfeld zeigte sich ohne klare Richtung.

Laut einem Bericht im "Standard" wird die ÖIAG bei der bevorstehenden Kapitalerhöhung der OMV nicht mitziehen und damit unter ihren jetzigen Anteil von 31,5 Prozent zurückfallen. OMV schlossen 0,42 Prozent höher bei 28,52 Euro.

Der Flughafen Wien hat im August um 6,8 Prozent weniger Passagiere abgefertigt als im gleichen Monat des Vorjahres. Die Aktien des Airports gaben 0,60 Prozent auf 31,65 Euro nach. Die Papiere der AUA sanken 1,88 Prozent auf 4,17 Euro.

Schwach zeigten sich Wienerberger mit minus 3,69 Prozent auf 15,41 Euro. Kapsch TrafficCom zogen hingegen 8,33 Prozent auf 26,00 Euro an.