Wiener Börse schließt sehr fest

ATX + 2,47 %

Wiener Börse schließt sehr fest

Erste Group waren am Mittwoch die umsatzstärkste Aktie.

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei moderatem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX zog kräftig um 59,27 Punkte oder 2,47 Prozent auf 2.461,29 Einheiten an. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 56 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.405 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +2,48 Prozent, DAX/Frankfurt +2,67 Prozent, FTSE/London +2,56 Prozent und CAC-40/Paris +3,65 Prozent.

   Nach dem schwachen Vortag konnte der ATX am Mittwoch wieder recht deutlich an Boden gewinnen. Ein Händler sprach von einer "Gegenbewegung nach den Abschlägen zuletzt". Auch das internationale Umfeld zeigte sich einheitlich von seiner starken Seite. Nach besser als erwartet ausgefallenen US-Konjunkturdaten drehten die Märkte im Späthandel noch deutlicher nach oben.

   Einen "schönen Rebound" gab es bei den Finanzwerten zu beobachten, hieß es weiter. So zogen Erste Group deutlich um 4,59 Prozent auf 29,96 Euro an. Raiffeisen International schlossen um 2,85 Prozent höher bei 33,17 Euro. Die Analysten von Goldman Sachs haben ihre "neutral"-Einstufung für die Raiffeisen-Papiere bestätigt und das Kursziel leicht von 41 auf 40 Euro gesenkt.

   Stark präsentierten sich in einem guten europäischen Rohstoff-Sektor voestalpine. Die Stahltitel konnten ein Kursplus von 4,70 Prozent auf 24,52 Euro einfahren. OMV schlossen 2,24 Prozent höher bei 25,99 Euro und Telekom Austria verbesserten sich um 1,54 Prozent auf 10,25 Euro.

   Auf der Verliererseite standen hingegen die Titel des Verbund mit minus 0,61 Prozent auf 27,88 Euro. Merrill Lynch hat den Versorger mit dem Anlagevotum "underperform" und einem Kursziel von 24 Euro bedacht.

   Strabag konnten sich um 2,21 Prozent auf 16,90 Euro verbessern. HSBC hat das Kursziel für die Aktie des Baukonzerns von 21,00 auf 19,00 Euro gekürzt. Wienerberger steigerten sich um 3,42 Prozent auf 10,57 Euro.

   Rosenbauer legten um 0,71 Prozent auf 31,80 Euro zu. Die Analysten der RCB haben die Einstufung "hold" bestätigt und das Kursziel von 34 auf 35 Euro angehoben.

Die zehn größten Kursgewinner von Mittwoch:
      1. POLYTEC HOLDING AG               +16,36 Prozent
      2. CA IMMO INTERNATIONAL             +9,64 Prozent
      3. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG      +8,29 Prozent
      4. VOESTALPINE AG                    +4,70 Prozent
      5. ERSTE GROUP BANK AG               +4,59 Prozent
      6. LENZING AG                        +4,30 Prozent
      7. LINZ TEXTIL HOLDING AG            +3,49 Prozent
      8. WIENERBERGER AG                   +3,42 Prozent
      9. BWIN INT. ENTERT. AG              +2,88 Prozent
     10. RAIFFEISEN  INT. BANK-HLDG AG     +2,85 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von Mittwoch:
      1. CENTURY CASINOS INC               -5,06 Prozent
      2. S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG    -0,92 Prozent
      3. VERBUND AG  KAT. A                -0,61 Prozent
      4. OESTERR. POST AG                  -0,49 Prozent
      5. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH.    -0,34 Prozent
      6. KAPSCH TRAFFICCOM AG              -0,19 Prozent
      7. TEAK HOLZ INT. AG                 -0,12 Prozent
      8. INTERCELL AG                      -0,03 Prozent