Wiener Börse startet fester

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei eher geringem Anfangsvolumen mit fester Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.528,76 Punkten nach 2.503,98 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 24,78 Punkten bzw. 0,99 Prozent.

Der heimische Aktienmarkt zeigte sich im Einklang mit dem europäischen Umfeld im Frühhandel verbessert. Auch die Futures auf die US-Indizes notierten freundlich. Von Unternehmensseite blieb es recht still, dagegen wurden mehrere Analystenkommentare veröffentlicht.

So hat etwa die Deutsche Bank ihr Kursziel für die Aktien der Strabag im Anschluss an die gestrige Zahlenpräsentation des Bauunternehmens von 25 auf 28 Euro nach oben revidiert. Die Erste Group erhöht ihre Anlageempfehlung für die Strabag von "Hold" auf "Accumulate". Aktuell zeigten sich Strabag mit einem Aufschlag von 3,83 Prozent auf 23,05 Euro und waren damit die bisherigen Tagessieger im prime market.