boerse5

Positives Umfeld

Wiener Börse startet freundlich

Der ATX lag um 9.15 Uhr bei 2.488,53 Punkten.

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.490,76 Punkten nach 2.475,99 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Plus von 14,77 Punkten bzw. 0,60 %.

   Nach guten Vorgaben von den asiatischen Märkten starteten auch die europäischen Indizes einheitlich freundlich in die neue Woche. Aufgrund des heutigen US-Feiertages rechnen Marktteilnehmer jedoch mit einem weiterhin ruhigen Geschäftsverlauf. Auch von konjunktureller Seite werden keine nennenswerten Impulse erwartet.

   Die Aktien von Zumtobel legten nach Ergebnissen 1,63 % auf 13,70 Euro zu. Der Lichtkonzern hat für das erste Quartal mehr Umsatz und Gewinn vermelden können. Ein Marktteilnehmer bezeichnete die vorgelegten Zahlen als "weitgehend im Rahmen der Erwartungen".

   Unter den Bankwerten konnten sich Raiffeisen International um 1,16 % auf 34,01 Euro steigern. Die Titel der Erste Group gewannen 0,54 % auf 29,90 Euro.

   Unter den weiteren Indexschwergewichten stiegen OMV 0,97 % auf 26,43 Euro und voestalpine lagen 0,56 Prozent im Plus bei 25,15 Euro. Telekom Austria notierten mit plus 0,15 % auf 10,33 Euro gut behauptet.

   Palfinger stiegen um 2,29 % auf 17,62 Euro. Die Analysten der UBS haben ihr Anlagevotum von "sell" auf "buy" und das Kursziel von 15 auf 20 Euro nach oben gesetzt.

   Der ATX Prime notierte bei 1.196,79 Zählern und damit um 0,62 % oder 7,32 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 29 Titel mit höheren Kursen, acht mit tieferen und vier unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 761.069 (Vortag: 652.390) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 13,017 (15,17) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.