ATX Wiener Börse

ATX

Wiener Börse startet leichter

Artikel teilen

ATX verliert 0,14 Prozent, Buwog-Aktie springt um acht Prozent hoch.

Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Donnerstag mit leichterer Tendenz begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.242,07 Zählern um 3,12 Punkte oder 0,14 Prozent unter dem Mittwoch-Schluss (2.245,19). Bisher wurden 1.374.005 (Vortag: 493.296) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

In einem gebremsten europäischen Börsenumfeld kam auch der ATX nach den klaren Vortagesverlusten etwas weiter zurück. In Wien steht die Buwog-Aktie mit einem satten Kursaufschlag von acht Prozent im Fokus. Die Immofinanz hat 18,5 Mio. Aktien des Immobilienunternehmens verkauft und plant nun anscheinend keine weiteren Verkäufe. Dies wird an der Börse wohl sehr positiv aufgenommen.

Die Immofinanz-Papiere bauten ein Plus von 0,79 Prozent. Die UNIQA-Anteilsscheine wurden ex Dividende gehandelt und verloren damit nur optisch deutliche 6,43 Prozent. Leicht im Minus präsentierten sich die Banken. Raiffeisen gaben um 0,21 Prozent nach und Erste Group mussten einen Kursabschlag von 0,37 Prozent verbuchen.

OE24 Logo