ATX verlor kurzfristig rund drei Prozent

Leichtes Plus

Wiener Börse startet nahezu unverändert

ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.874,06 Zählern und somit über dem Montag-Schluss.

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, kurz nach dem Handelsstart nahezu unverändert gezeigt. Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.874,06 Zählern um 1,33 Punkte oder 0,05 Prozent über dem Montag-Schluss (2.872,73). Bisher wurden 240.004 (Vortag: 391.096) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Für Unternehmensnachrichten sorgten in der Früh unter anderem Vienna Insurance Group (VIG). Das Unternehmen gab vorläufig bekannt, dass der Konzerngewinn des abgelaufenen Jahres um 15 Prozent auf 505 Mio. Euro gesteigert werden konnte. Darüber hinaus soll die Dividende von 0,90 Euro auf 1,00 Euro je Aktie angehoben werden. Knapp nach Handelsstart tendierten VIG um 1,01 Prozent fester bei 39,07 Euro.

Auch AT&S machten mit Zahlen auf sich aufmerksam. In den ersten drei Geschäftsquartalen 2010/2011 konnte das Konzernergebnis von minus 40 Mio. Euro auf plus 29 Mio. Euro erhöht werden. Auch der operative Gewinn (EBIT) - bereinigt um außergewöhnliche Aufwendungen - stieg von 4,8 Mio. Euro auf 40,3 Mio. Euro an. Dies entspreche einem Gewinn je Anteilsschein um 1,27 Euro. AT&S hätten vor allem vom guten Weihnachtsgeschäft im Smartphone- und Tablet-Bereich sowie von der starken Nachfrage der Automobilzulieferindustrie profitieren können, hieß es in einer Aussendung des Unternehmens. Die Titel fielen um 1,16 Prozent auf 17,00 Euro.