Schnee

ATX bei 2.964,46

Wiener Börse zu Mittag leichter

Artikel teilen

Der Stahlkonzern voestalpine notierte nach Zahlen fester.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, zu Mittag bei schwachem Volumen mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.964,46 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 14,71 Punkten bzw. 0,49 %.

Der ATX rutschte im Verlauf des Vormittags etwas tiefer ins Minus und zeigte sich damit im Gleichklang mit dem europäischen Umfeld. Ein Branchenvergleich in Europa zeigte den Banken-Sektor als größten Verlierer.

In Wien mussten die Aktien der Erste Group ein Minus von 1,67 % auf 38,20 Euro hinnehmen. Ein Händler verwies hier auch auf Gewinnmitnahmen. Raiffeisen Bank zeigten sich um 1,13 % schwächer bei 43,75 Euro.

Unterstützung bekam der ATX hingegen von den Zugewinnen bei der voestalpine. Der Stahlkonzern hat in den ersten drei Quartalen seine Gewinne beträchtlich steigern können und zudem die Gewinnprognose für das Gesamtjahr nach oben geschraubt. voestalpine-Aktien lagen zu Mittag 1,79 % im Plus bei 33,80 Euro.

Im Energie-Sektor korrigierten OMV um 1,48 % nach unten auf 33,90 Euro. Auch die Titel des Verbund mussten wieder etwas an Terrain abgeben und verloren 1,29 % auf 28,33 Euro.

CA Immo Anlagen stiegen um 0,87 % auf 12,20 Euro. Die Bank Austria hat ihre Beteiligung an dem Unternehmen im Zuge eines freiwilligen Übernahmeangebotes von 11,9 auf 16,9 % erhöht, wurde bekannt.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.15 Uhr bei 2.989,84 Punkten, das Tagestief lag zu Mittag bei 2.961,26 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,43 % tiefer bei 1.431,08 Punkten. Im prime market zeigten sich 16 Titel mit höheren Kursen, 21 mit tieferen und zwei unverändert.


 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo