finanzen

Wienerberger-Aktie unter Druck - Minus 5,2 Prozent

Artikel teilen

Die Aktien von Wienerberger sind zum Wochenauftakt an der Wiener Börse unter Abgabedruck geraten und notierten kurz nach Sitzungsbeginn um 5,16 Prozent tiefer bei 14,70 Euro. Der Baustoffkonzern startet seine Kapitalerhöhung. Der libysche Staatsfonds Libyan Investment Authority ("LIA") steigt mit bis zu 10 Prozent bei dem heimischen Unternehmen ein, wurde ferner bekannt.

Wie Wienerberger vor Sitzungsbeginn mitteilte, habe sich der Fonds bereiterklärt, im Rahmen der Kapitalerhöhung bis zu maximal 11,8 Mio. Aktien - das sind bis zu 10 Prozent des ausstehenden Kapitals nach Durchführung der Kapitalmaßnahme - zum Bezugspreis von 10 Euro zu erwerben. Insgesamt begibt Wienerberger bis zu 33,579.075 neue Aktien - das entspricht 40 Prozent des bestehenden Aktienkapitals. Als Emissionserlös werden zumindest 335,8 Mio. Euro erwartet.

OE24 Logo