Ford mit geringerem Gewinn als im Vorjahr

Der US-Autobauer Ford hat im abgelaufenen Quartal weniger Gewinn erwirtschaftet. Der Nettogewinn sank um 201 Mio. Dollar auf 2,4 Mrd. Dollar oder 59 Cent je Papier, wie der Autobauer am Dienstag vor US-Börsenbeginn mitteilte.

Vor Sonderposten ging der Überschuss auf 65 Cent je Aktie von 68 Cent im Vorjahreszeitraum zurück. Analysten hatten im Schnitt mit lediglich 60 Cent je Aktie gerechnet. Der Umsatz kletterte um 13 Prozent auf 35,5 Mrd. Dollar.

Ford legte damit den achten Quartalsgewinn in Folge vor. Während der Krise hat Ford Verluste gemacht, baute Stellen ab und verkaufte unprofitable Geschäftsbereiche.