Forschungserfolg zahlt sich für Biotechfirma Evotec aus

Das deutsche Biotechunternehmen Evotec kommt in seiner Forschungsallianz mit Deutschlands zweitgrößtem Pharmakonzern Boehringer Ingelheim voran. Bei der gemeinsamen Suche nach neuen Wirkstoffen gegen Krebs seien Fortschritte erzielt worden, teilte Evotec am Donnerstag mit. Die Hamburger Firma erhält dafür von Boehringer eine erfolgsabhängige Zahlung von 2 Mio. Euro.

Das deutsche Biotechunternehmen Evotec kommt in seiner Forschungsallianz mit Deutschlands zweitgrößtem Pharmakonzern Boehringer Ingelheim voran. Bei der gemeinsamen Suche nach neuen Wirkstoffen gegen Krebs seien Fortschritte erzielt worden, teilte Evotec am Donnerstag mit. Die Hamburger Firma erhält dafür von Boehringer eine erfolgsabhängige Zahlung von 2 Mio. Euro.

Evotec und Boehringer Ingelheim arbeiten bereits seit 2004 in der Wirkstoffforschung in mehreren Therapiegebieten zusammen. 2009 wurde die Kooperation um vier Jahre verlängert und um das Krankheitsfeld Krebs erweitert. Die aktuelle Zahlung ist bereits die zweite sogenannte Meilensteinzahlung, die Evotec im Zuge der Wirkstoffforschung für Krebsmedikamente erhalten hat. Insgesamt wurden seit dem Start der Kooperation mit dem Familienunternehmen elf solche Meilensteine erreicht.

Lesen Sie auch