Frankreich: OECD erwartet 0,1% Wachstum für 2013

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erwartet in Frankreich heuer ein schwächeres Wirtschaftswachstum als bisher prognostiziert. Das Wirtschaftswachstum werde 2013 nur bei 0,1 Prozent statt der vorher erwarteten 0,3 Prozent liegen, hieß es in einem am Dienstag in Paris veröffentlichten Bericht zur französischen Wirtschaft. Damit stimmt die OECD mit der jüngsten Prognose der EU-Kommission zum Wirtschaftswachstum in Frankreich überein.

Die Regierung legt ihren Prognosen ein stärkeres Wachstum zugrunde: Demnach soll das Bruttoinlandsprodukt (BIP) heuer um 0,8 Prozent und 2014 um 2,0 Prozent wachsen. Die OECD erwartet für 2014 ein Wachstum von 1,3 Prozent folgen soll.

Die OECD rechnet auch mit einem weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit. Ende 2013 werde sie sich bei etwa 11,25 Prozent "stabilisieren", hieß es weiter. Im Durchschnitt rechnet die Organisation für dieses Jahr mit einer Arbeitslosenquote von elf Prozent.