Gazprom steigerte 2013 Gas-Lieferungen nach Europa

Der russische Gazprom-Konzern hat seine Gas-Lieferungen in die Europäische Union und die Türkei 2013 um 16 Prozent auf etwa 161,5 Milliarden Kubikmeter erhöht, teilte der Energieriese mit.

Nach Deutschland wurde rund 21 Prozent mehr Gas gepumpt. Gazprom habe von einer gesunkenen Nachfrage von Energie aus der Konfliktregion Nordafrika profitiert, hieß es in Moskau als einer der Gründe. Das Unternehmen hatte zudem Kunden in Europa auf deren Druck hin Rabatte eingeräumt.

Gazprom deckt etwa ein Drittel des Erdgasbedarfs in Europa. 2012 war der Export im Vergleich zu 2011 noch um 7 Prozent gesunken.