Russischer Energieriese Gazprom streicht 2011 Rekordergebnis ein

Der russische Energieriese Gazprom hat im vergangenen Jahr ein neues Rekordergebnis erzielt. Der Konzern steigerte seinen Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent auf 1,307 Bio. Rubel (34 Mrd. Euro). Der Umsatz stieg um 29 Prozent auf umgerechnet 120 Mrd. Euro.

Gazprom steigerte seinen Umsatz im Handel mit Europa und anderen Ländern mit Ausnahme der ehemaligen Sowjetrepubliken um 31 Prozent, wofür vor allem die Stärke des Rubel im Vergleich zu anderen Währungen verantwortlich war. Denn gleichzeitig wuchs der Gasverkauf ins Ausland nur um 6,0 Prozent. Im eigenen Land nahm Gazprom im vergangenen Jahr 16 Prozent mehr durch den Gasverkauf ein, die Einnahmen in den ehemaligen Sowjetrepubliken schnellten um 42 Prozent in die Höhe.

Schon 2010 hatte Gazprom einen Rekordgewinn von 23,8 Mrd. Euro eingestrichen, der das schlechte Ergebnis von 2009 vergessen machte, als das Unternehmen hart von der Wirtschaftskrise und der in Folge sinkenden Nachfrage getroffen worden war.

Mehr dazu