Irland bekommt nächste Woche Hilfsgelder

EU-Rettungsschirm

Irland bekommt nächste Woche Hilfsgelder

Die erste Anleihe für Irland wird zwischen drei und fünf Milliarden Euro betragen.

Der Euro-Rettungsschirm EFSF wird nach Informationen aus Kreisen in der kommenden Woche seine erste Anleihe zur Unterstützung Irlands begeben. "Die Anleiheemission wird für nächste Woche erwartet", hieß es in Kreisen der Europäischen Finanzstabilitätsfazilität (EFSF) am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Die Laufzeit solle fünf Jahre betragen. Angestrebt werde ein Volumen von drei bis fünf Mrd. Euro.

Irland ist das erste Euro-Land, das unter dem Rettungsschirm der Euro-Staaten Schutz suchen musste. Insgesamt wird die EFSF von dem Notprogramm über 85 Mrd. Euro 22,5 Mrd. Euro an Krediten zur Verfügung stellen. Den Rest steuern der Internationale Währungsfonds (IWF), die EU-Kommission und Irland selbst bei.