Neuer Streik am Frankfurter Flughafen

148 Flüge fallen aus

Neuer Streik am Frankfurter Flughafen

Der Arbeitskampf soll bis Donnerstag um 5.00 Uhr dauern.

Am Frankfurter Flughafen hat am Sonntagabend um 21.00 Uhr die nächste Streikrunde begonnen. Nach dem Abbruch der Tarifgespräche für die etwa 200 Vorfeld-Mitarbeiter hatte die Gewerkschaft der Flugsicherung erneut zum Streik aufgerufen. Der Arbeitskampf soll zunächst bis Donnerstag 5.00 Uhr andauern.

Am Montag etwa jeder neunte Flug ausfallen. Nach Angaben des Airportbetreiber Fraport wurden insgesamt 148 von 1286 Verbindungen wegen des Arbeitskampfes gestrichen. "Ansonsten erwarten wir einen geregelten Flugablauf", sagte ein Sprecher am Montagmorgen.

Mit der erneuten Arbeitsniederlegung reagiert die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) darauf, dass die Tarifverhandlungen mit Flughafenbetreiber Fraport am Freitagabend gescheitert waren. Vor allem empört sich die GdF darüber, dass Fraport für die hundert Beschäftigten der Vorfeldaufsicht überhaupt kein Angebot mehr vorlegte. Das sind jene Mitarbeiter, die mit sogenannten Follow-me-Autos den Flugzeugen vorausfahren sowie Start- und Landebahnen inspizieren.


Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×