Wieder Fokker 70 der AUA defekt

Neuer Zwischenfall

Wieder Fokker 70 der AUA defekt

Die Maschine musste in Düsseldorf abgeschleppt werden.

Eine Fokker 70 der Austrian Airlines ist am Sonntag nach der Landung am Flughafen Düsseldorf abgeschleppt worden. Nach Angaben des Luftfahrt-Portals "Aviation Herald" war in der aus Graz kommenden Maschine beim Sinkflug ein Hydraulikproblem angezeigt worden. Daraufhin musste die Besatzung ein Sekundärsystem zum Ausfahren des Fahrwerks nutzen. Die Landung erfolgte problemlos.

Recherchen des Fachportals "Austrian Wings" zufolge war ein defekter Dichtungsring die Ursache des Problems. Der Zwischenfall war ein weiterer in einer Reihe, die AUA-Flugzeuge des Typs Fokker 70 betrafen:

  • Zuletzt hatte am 29. November eine Maschine am Flughafen von Dnipropetrowsk in der Ukraine evakuiert werden müssen. Grund war Rauch in der Kabine. Die Passagiere verließen das Flugzeug über die Notrutsche und über die Tragflächen.
  • Am 26. Oktober wurde eine Fokker 70, die sich auf dem Weg in die ukrainische Stadt Charkiw (Charkow) befand, wegen eines kleineren technischen Problems nach Schwechat zurückbeordert.
  • Vier Tage zuvor erfolgte die Rücklandung einer Maschine, die in Schwechat mit dem Ziel Sankt Petersburg gestartet war. In diesem Fall war der Ausfall eines Flugdatencomputers während des Steigfluges die Ursache,


Ein Flugzeug der AUA-Mutter Lufthansa mit 94 Passagieren an Bord ist am Dienstag kurz nach dem Start in der weißrussischen Hauptstadt Minsk sicherheitshalber umgekehrt. Dabei habe es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme gehandelt, sagte ein Sprecher der Lufthansa in Frankfurt. Die Cockpit-Crew habe technische Schwierigkeiten festgestellt, der Flieger sei ohne Probleme wieder in Minsk gelandet.

Hier die Fehlmeldung auf dem Flugportal www.avherald.com: