Schnee

Geld

ATX zu Mittag fester

Ruhiger Börsentag - Stark gesucht blieb Intercell.

Die Wiener Börse hat sich am Montag zu Mittag mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.713,73 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 14,95 Punkten bzw. 0,55 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,68 %, FTSE/London +0,59 Prozent und CAC-40/Paris +0,41 %.

Ruhiger Fenstertag in Wien
Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Geschäft ohne größere Bewegungen. "Es schaut alles sehr neutral und ruhig aus", sagte ein Händler. Unternehmensnachrichten lagen kaum vor, entsprechend zeigten sich die meisten Aktien kaum verändert. Angesichts des europaweit freundlichen Börsenumfelds dürfte sich der ATX Händlern zufolge im weiteren Tagesverlauf im Plus halten.

Intercell legt zu
Stark gesucht waren einzig Intercell und notierten zu Mittag mit einem Kursplus von 6,35 % bei 17,75 Euro. Auch die Umsätze in der Aktie des Impfstoffentwicklers waren Händlern zufolge überraschend hoch. Intercell hatte in der Früh positive Ergebnisse einer Phase-II-Studie mit einem Impfstoff-Kandidaten gegen Krankenhausinfektionen gemeldet. Eine Studie an 400 Patienten mit dem Stoff "IC43" gegen Pseudomonas aeruginosa habe eine "signifikant niedrigere Sterblichkeitsrate" gegenüber der Placebogruppe ergeben, teilte Intercell mit.

Die Aktie war in Folge im Frühhandel bis auf 18,19 Euro gestiegen, fiel in Folge aber wieder unter die Marke von 18 Euro zurück. Aktienhändlern zufolge dürften einige Anleger den Anstieg für Gewinnmitnahmen genutzt haben.

Verbund im Plus
Gesucht waren im Verlauf auch Verbund und legten 1,49 Prozent auf 29,32 Euro zu. Größter Verlierer im prime market waren zu Mittag Do & Co und fielen um 2,41 Prozent auf 22,27 Euro. Die meisten ATX-Schwergewichte zeigten sich zu Mittag kaum verändert.

Kursgewinnsteuer: Wenig Auswirkungen
Keine signifikanten Auswirkungen auf den heimischen Aktienmarkt erwarten Aktienhändler in Wien von der geplanten Kursgewinnsteuer. "Die Steuer betrifft vor allem Privatanleger, Fonds halten Aktien ja prinzipiell länger", sagte ein Händler. "Auf den Markt generell wird das daher eher keine Auswirkung haben, nachdem die Privaten beim Anlagevolumen gerade in Österreich ja eher schwach sind", so der Händler.


Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 10:10 Uhr bei 2.723,74 Punkten, das Tagestief lag zur Eröffnung bei 2.697,75 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,45 % höher bei 1.301,16 Punkten. Im prime market zeigten sich 24 Titel mit höheren Kursen, zwölf mit tieferen und vier unverändert.

Bis dato wurden im prime market 2.135.420 Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 74,64 Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher OMV mit 224.324 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 12,30 Mio. Euro entspricht.

OE24 Logo